Tipps & Tricks

Tipps und Tricks zur Ergänzung der vorherigen Bearbeitungsanleitung

Anleitung rb-Carbon future

 Material & Vorbereitung

Für den regelbaren Heißluftföhn unbedingt eine 9 mm Reduzier-Düse besorgen, bei Verwendung der Laschenkrägen in Größe 3, 4, 5 und größer. Für die Größen 1 und 2 bitte eine 6 oder 7 mm Reduzier-Düse aufsetzen.

Vorbereitung der Hufe

Tragrand rundherum berunden, um die Laschen durch scharfe Hufkanten nicht zu beschädigen und mind. 1 mm Tragrand-Überstand lassen.

Vorbereiten des Beschlages evtl. der Laschen

Von der abgezeichneten Umrisslinie auf dem Beschlag, oder auf der Schablone müssen ca. 1mm zugegeben werden. Evtl. Abtrittskanten durch Abschrägen entschärfen. Bei dünnen, oder sehr empfindlichen Sohlen, immer Kunstoffbeschläge mit stabilem Kern verwenden. Die Elastomerschicht auf der Innenseite der Klebekrägen mit acetonfreien Bremsenreiniger entfetten. Bei Verwendung von Duplo-Beschlägen, immer die Noppens ausschleifen. Bei dauerhaft hohem Gras, können die oberen Kanten der Laschen, z.B mit einem Winkelschleifer angephast werden.

Anschweißen der Laschen

Temperatur des Heißluftstromes bei Größe 1 und 2 nicht höher als 500, sonst  600 Grad. Ansatzfläche der Lasche am Beschlag vorwärmen bis der Schmelzpunkt (leicht glasig) fast erreicht wird und dann mit mittlerem Druck gleichmäßig abrollen.

Verrutscht der Anfang, bzw. Endpunkt der Schweißung, kann man ca. 3 Sekunden die Laschen in die richtige Position rutschen und dort kurz und leicht andrücken. Sind größere, nicht verschweißte Stellen auszumachen sollte ein neuer Laschenkragen verschweißt werden.

Unmittelbar nach Anschweißen der Laschenkrägen, den Beschlag umdrehen, die Laschen nach Innen drücken und den Beschlag beschweren, mindestens so lange bis die Verschweißung ausgekühlt ist. Effekt ist eine positive Vorspannung der Laschen und somit ein verbesserter Halt beim Überziehen auf den Huf

Bei stark drehenden Hinterhufen, können die Laschenkrägen seitlich noch mehr nach vorne positioniert werden, so dass sich die vorderen Laschen fast berühren bzw. überlappen. Die evtl. Überlappung wird einfach nach vorne weg plangeraspelt, so dass eine Passung wie von 2 Puzzleteilen erreicht wird.

Verkleben der Laschen am Huf

Weniger ist mehr! Umranden der Elastomerfläche, Kreuze einzeichnen und zwischen die entstanden Flächen zusätzlich Klebepunkte setzten. Gleichmäßig von unten bis oben mit beiden Daumen ca. 5 bis 10 Sekunden fest andrücken. Bei sehr heißen Außentemperaturen den Sommerklebstoff ausreichend vorher an einem schattigen Ort verwahren. Bei den ersten drei, wechselseitig, geklebten Laschen, einen Huf aufhalten lassen, damit der Sitz des Beschlages am Huf nicht verrutscht.

Nachkleben der Laschen

Sowohl betroffene Stelle der Hufwand, als auch der Lasche säubern, anrauen, evtl. entfetten und Kleben wie gehabt.

Abnahme des Beschlages und Wiederverwendbarkeit

Mit einem breiten, geraden und äußerst scharfem Hufmesser, an der Wand entlang, immer wieder hebelnd gegen die Lasche nach unten schneiden, Kriterium für die Wiederverwertung der Laschen ist die durchgängige Elastomerschicht. Kiterium für die Wiederverwertung des rbCarbon Beschlages ist der intakte Kern des Beschlages.

Gutes Gelingen!