Fragen und Antworten

Klebekrägen

Wie ermittele ich die richtige Kragengröße für den Standardbeschlag? 

Wir bieten die Klebekrägen in 5 festen und „einer“ variablen Größe (passt nicht in Größe 1 bis 5 ), die individuell und evtl. mit Aufpreis bei Übergrößen, angefertigt wird. Die Kragengröße wird, nach Möglichkeit am frisch bearbeiteten Huf, an Hand der breitesten Stelle (Sohlenansicht) ermittelt.

Es ist wie folgt skaliert:

G 0:  individuell nach Angabe: Kleiner 50 mm bzw. größer 155 mm

G 1:  50 mm –   70 mm

G 2:  70 mm –   90 mm

G 3:  90 mm – 115 mm

G 4: 115 mm – 135 mm

G 5:  135 mm – 155 mm

Wo positioniert man den Klebekragen am Beschlag?

Lateral und medial, so dass die Zehe frei abrollen kann. Bei Zehenfußung sollten die Verschweißungen der Krägen nicht in diesem Bereich liegen, da sonst diese unnötig geschwächt werden.

Ist es nicht möglich bei gebrauchten Beschlägen die Klebekrägen passend zu positionieren, so dass die durch die Konstruktion vorgegebene maximale Verschweißung erreicht wird (z.B. wegen verstärktem Abrieb des Beschlages im Zehenbereich), sollte man einen neuen Beschlag wählen.

Was benötigt man zum Verschweißen der Klebekrägen?

Heißluftpistole (am besten mit digitaler Anzeige der zu regulierenden Temperatur) mit 9 mm Düse als Aufsatz.

Schwer entflammbare Unterlage (kein Metall) zum Abrollen. Wenn möglich mit passender Nut zur Justierung des äußeren Wulstes des Klebekragens. Wir empfehlen Hartholz sowie Arbeits-Handschuhe. 

Muss die schwarze Klebefläche des Kragens entfettet werden?

Ja. Wir empfehlen 99%igen Isopropanol oder einen Aceton-freien Bremsenreiniger. Bei allen entfettenden und verklebenden Arbeiten ist das Tragen von geeigneten Handschuhen von Nöten.

Sind die Klebekrägen mehrfach zu verwenden?

Bedingt „ja“, wenn das aufgebrachte schwarze Elastomer nach Abschleifen noch flächig an der Lascheninnenseite (dem Huf zugewandte Seite) vorhanden ist. Wir empfehlen aber die Laschen nach jeder Neuanpassung des Beschlages an den Huf zu erneuern um die optimale Passform des Beschlages an den Huf zu gewährleisten so wie optimale Klebebedingungen zu schaffen.

Kann man die Klebekrägen auch für andere Kunststoffbeschläge verwenden?

Ja. Für alle TPU-Kunststoffe geeignet.

Kann man die Klebekrägen auch für Duplos mit Seitenkappen verwenden?

Ja. Wir empfehlen hier die vordere Lasche abzutrennen und vor den Aufzug zu setzen.
Die beiden verbleibenden hinteren bitte dahinter. Bitte darauf achten, dass beim Aufschweißen die Seitenkappe den Heißluftstrom nicht behindert. Den Beschlag daher immer von der Seitenkappe weg auf dem Kragen abrollen.

Klebstoff

Welchen Klebstoff verwende ich?

Wir empfehlen die Klebstoffe MD 4850 EL für Verarbeitungstemperaturen über ca. +10 Grad Celsius und MD 150 für Verarbeitungstemperaturen unter ca. +10 Grad Celsius Außentemperatur.

Beide Klebstoffsorten sind in unserem Shop sowohl einzeln als auch im Set mit den Klebekrägen erhältlich.

Notfalls kann auch ein Loctite 401 oder ähnliche verträgliche Cyanacrylatkleber mit ausreichender Elastizität genommen werden.

Hufe

Muss ich auf das Einfetten der Hufe verzichten?

Der Huf darf mindestens zwei Wochen vor dem Bekleben nicht mehr gefettet werden. Generell ist das zusätzliche Fetten der Hufwände nicht zielführend für die Hufgesundheit.  

Muss der Huf beim Verkleben absolut trocken sein?     

Nein. Feuchte Witterungsbedingungen und somit auch leicht feuchte Hufe haben keine negativen Auswirkungen beim Verkleben.

Wie bekommt man die Laschen wieder vom Huf gelöst?

Mit einem geraden und v.a. sehr scharfen Hufmesser an der oberen Laschenkante ansetzten und mit schneidender Bewegung die Klinge an der Hufwand langsam nach unten führen. In kurzen Abständen (ca. nach 1 cm Schneidevorgang) versuchen die Lasche ebenso mit der Klinge wegzuhebeln, indem man diese zur Lasche drückt, dabei aber den Messerrücken an der Hufwand als Gegenlager benutzt.
Dadurch (schneiden + hebeln) löst sich die Lasche ganz einfach und zerstörungsfrei von der Hufwand.

Kosten

Was kosten die Beschläge und die Befestigungslaschen

Derzeit kostet ein Paar Beschläge, inkl. Klebstoff und Laschen z.Zt. noch wie folgt:

50 – 109,9 mm – 99,- €

110 – 134,9 mm – 129,- €

135 – 160 mm – 169,- €

 

Größere Bemaßungen sind teurer – bitte auf Anfrage.

Wir entwickeln derzeit bereits neue Maschinen, mit denen wir auch sehr große Beschläge individuell fertigen können. Damit lassen sich dann auch die Preise für alle Beschläge noch weiter reduzieren. Wann es soweit ist, ist im Moment jedoch noch nicht absehbar.

Pferde mit Arthrose

Sind diese Beschläge auch für Pferde mit Arthrose geeignet?

Ja, man kann sie auch bei Arthrose einsetzen. die Härte und damit auch der Reibungskoeffizient des TPU-Mantelmaterials entspricht ungefähr der eines grünen Duplo Beschlages, was auf den meisten Untergründen eine Fußung wie bei einem Barhuf erlaubt. Lediglich auf stark bremsenden Untergründen wie bspw. auf rauem Asphalt ist eine geringgradige Bremswirkung des Materials vorhanden.
Bei Tieren mit Arthrose und entsprechend stoßempfindlichen gelenken kann, wie bei den Beschlägen in den Bildern zu sehen, hufseitig eine zusätzliche, weiche Dämpfungsschicht eingebracht werden.

Laschen

Wie positioniere ich die Laschen richtig?

Die Laschen werden links und rechts am Beschlag angeschweißt, so dass die schwarze, elastische Schicht nach Innen zeigt. Der Ansatzpunkt für die hintere (kleinste) Lasche, liegt ein wenig hinter der breitesten Stelle des Beschlages. Ist die eine Seite mit Laschen belegt, wird die gegenüberliegende Lasche an den Beschlag gehalten, die richtige Position bestimmt und mit einem Permanent-Marker die Ansatzstelle markiert. Dabei ist darauf zu achten, dass die vorderen (größten) Laschen sich nicht überlappen.

Ist es, z.B. bei stark drehenden Hufen von Nöten, die Laschen sehr weit nach vorne zu platzieren, dass sie sich leicht überlappen, einfach mit einer scharfen Klinge / Schere etc. die Laschen vor dem Verkleben zurückschneiden.

Gewicht

Was wiegen die Beschläge am Beispiel Größe 142 mm

Die Vorderhufbeschläge in der Breite 142 mm wiegen ohne spezielle Elastomer-Auflage lt. Software knapp 260g. Dazu kommen noch je Laschenkragen (komplett mit Elastomer) 20 g, also insgesamt rund 300 g je Beschlag. Genau kann man´s aber immer erst sagen, wenn man die Dinger in Natura vor sich liegen hat. 😉 Sie sind deutlich leichter als Duplo Verbundbeschläge bzw. Eisenbeschläge.